Archiv 2017

Latin-Lincoln 2017

Sonntag, 2. April 2017, 18:00 Uhr

Das Jugendorchester und die Concert Band der Harmonie Herrnsheim bringen lateinamerikanisches Feuer ins Lincoln! Heiße Melodien und treibende Rhythmen wird es zu hören geben, wenn der Musikverein am 02. April 2017 um 18 Uhr sein mittlerweile zur Tradition gewordenes Gastspiel in diesem Jahr unter das Motto “Latin Lincoln” stellt.

Auf dem Programm steht die breite Vielfalt lateinamerikanischer Musik: Von Samba bis Rumba, von Tango bis Mambo. Darunter: “Cuba Libre”, ein Cocktail kubanischer Melodien, “Girl from Ipanema”, ein berühmter brasilianischer Jazz-Standard, und “Chan Chan”, welches das Lincoln zum Buena Vista Social Club machen wird.

Lassen Sie sich vom Fieber anstecken!

Programm Latin Lincoln 2017

Jugendorchester “HarmoTones”

Malagueña
Musik: Ernesto Lecuona
Arr: Paul Lavender

Livin´ la vida loca
Musik: Desmond Child, Robi Rosa
Arr: John Higgins

Speedy Gonzales
Musik: David Hess/ Giant
Arr: Kurt Brogli

All about that Bass
Musik: Kevin Kadish, Meghan Trainor
Arr: Paul Murtha

 

 

 



Concert Band

Latin American Fever
Arr: Harald Kolasch

Desafinado (Gesang: Sabine Strubel)
Musik: Antonio Carlos Jobim
Arr: Zbysek Bittmar

Cuba libre
Musik: Hector Ivan Ortiz, Robert Kraft, Sergio Siaba
Arr: Winnie Jerxsen

Girl from Ipanema (Gesang: Sabine Strubel)
Musik: Antonio Carlos Jobim
Arr: Thorsten Reinau

El Choclo
Musik: Angel Gregorio Villoldo
Arr: Robert Longfield

Let`s get loud
Musik: Gloria Estefan, F.Santander
Arr: Steven Verhaert

 

Tico Tico
Musik: Zequinha Abreu
Arr: Naohiro Iwai

Tango Rubin
Musik: Willi Löffler

Chan Chan
Musik: Francisco Repilado
Arr: Lorenzo Bocci

Tijuana Taxi
Musik: Ervan Bud Coleman
Arr: Pascal Devroye

Mambo Fever
Musik: Dámaso Pérez Prado
Arr: Jean Trèves

Spanischer Zigeunertanz
Musik: Pasqual Marquina
Arr: Walter Heyer

Brasil Tropical
Arr: Hans-Egon Häusser

Herbstkonzert 2017

Sonntag, 29.10.2017 , 17:30 Uhr, Saalbau Worms–Leiselheim, Dr.–Illert–Straße 17

Düstere Landschaften verhüllt im Nebel, Fabelwesen und Berggeister aus untergegangenen Epochen: Das sind oft die Bilder, die wir mit Mythen und Legenden verbinden. Atlantis, Troja, Shangri-La, der heilige Gral, die Nibelungen Saga, das sind uralte Geschichten, die immer wieder erzählt werden und immer wieder faszinieren.

Aber wir vergessen, dass unzählige Legenden in unserer Zeit entstanden sind und heute existieren, Mythen, die wir aus allen Lebensbereichen selbst erschaffen haben in Büchern, Filmen, Animation und Musik. In Komödien und in Tragödien. Harry Potter, Krieg der Sterne, Lion King, Tanz der Vampire – das Feld der modernen Legenden ist so endlos weit und bunt wie das der Antike.

In unserem diesjährigen Herbstkonzert wollen wir das Unmögliche tun und die Zeitrechnung aufheben, um die verschiedensten Quellen von Legenden musikalisch zusammenzubringen, von Valhalla und Celtic Crest bis Lawrence of Arabia, Pearl Harbor und Krieg der Sterne. Vergangenes soll wieder auferstehen und Unglaubliches Wirklichkeit werden, während wir uns entführen lassen, „somewhere, over the rainbow“.

Menü schließen