Archiv 2011

Neujahrsempfang 2011 im Vereinshaus

Sonntag 09.01.2011

Ehrungen:

BDMV-Ehrennadel in Silber mit (Gold)Kranz für 25-jährige Tätigkeit: Werner Fix

Goldenes Jugendehrenzeichen (10 Jahre): Lukas Kissel

Jugendehrennadel mit Silberkranz (5 Jahre): Kevin Fuge, Tobias Fix, Martin Klenk, Emma Ludwig, Sarah Kissel, Anna Noll

Bronzenes Ehrenzeichen (10 Jahre): Benedikt Rosmanith, Anna Bauer, Carina Herpich

Silbernes Ehrenzeichen (20 Jahre): Marita Steinmetz-Teubner

25 Jahre Verein mit Urkunde und Silbernadel: Marion Schmitt; Markus Kronauer

Zum traditionellen Neujahrsempfang lud der Musikverein Harmonie seine Mitglieder und Gäste am Sonntag, 09.01.2011 ins Vereinsheim am Fahrweg ein. Zu Beginn gab die erste Vorsitzende Marianne Meckbach einen kurzen Rückblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Wie schon seit vielen Jahren waren die Musiker auch 2010 wieder beim Herrnsheimer Fastnachtsumzug und beim politischen Aschermittwoch der SPD im Mainzer Schloss dabei.

Das Vatertagsfest fand bei sehr kühler Witterung statt, so dass aus einer spontanen Idee heraus erstmals Glühwein ausgeschenkt wurde. Er hat auch im Mai geschmeckt und seine Abnehmer gefunden. Bei strahlender Sonne spielten wir dann bei der Sportlerehrung auf dem Rheinperlenfest in Rheindürkheim. Einen weiteren Auftritt hatten wir beim Herrnsheimer Weinsommer am Herrnsheimer Abend. Die Remise war voll besetzt und die Stimmung hätte nicht besser sein können. Bei unserem traditionellen Kerbekonzert in der Herrnsheimer Hauptstrasse war auch das Jugendorchester gerne wieder dabei.

Zur Einstimmung auf unser Jahreskonzert fuhren unsere Musiker in die Jugendherberge nach Steinbach am Donnersberg. Nach dieser eingehenden Vorbereitung hatten wir am 31.10. ein hervorragendes Konzert bei ausverkaufter Halle im DRK Berufsbildungswerk. Das Jugendorchester hatte erstmals einen Auftritt beim Jahreskonzert und diese Premiere erfolgreich gemeistert.

Musikalisch haben wir das Jahr 2010 auf dem Herrnsheimer Weihnachtsmarkt und auch bei der Eröffnung des Wormser Weihnachtsmarktes auf dem Obermarkt beendet.

Zum Jahresrückblick gehörten diesmal auch schmerzliche Augenblicke. Im Sommer starb unsere langjährige Schriftführerin Friederun Holfter und nur wenige Zeit später unser erster Vorsitzender Rudi Schmitt. Aus beruflichen Gründen wird uns auch unser Dirigent Rainer Wörner wahrscheinlich im kommenden Jahr verlassen müssen.

Es gab aber auch positive Ausblicke auf das neue Jahr. So hat sich die Jugendarbeit gut entwickelt und unser Jugendorchester hatte mehrere Auftritte.

Mit dem Wunsch, auch im neuen Jahr unsere Zuhörer mit unserer Musik begeistern zu können erhoben alle ihr Glas auf das Jahr 2011.

Musikalisch wurde die Veranstaltung von Dagmar Schmitt, Alexander Holfter, Werner Fix und Michael Unkel umrahmt.

Die Ehrungen der langjährigen Mitglieder übernahm der Vorsitzende des Kreismusikverbandes Rheinhessen, Ernst Schiel. Ehrenmitglied Albert Görtz erinnerte in seiner Ansprache an den hohen Wert des Ehrenamtes.

Abschied von unserem Dirigenten Rainer Wörner

Mittwoch 20.04.2011

Im Frühjahr 2006, einer ziemlichen chaotischen Zeit nach dem plötzlichen Weggang unseres Dirigenten und vor der „Amtsübernahme“ durch Paul Schütt, kam Rainer mit seinem Flügelhorn in die Musikprobe und wollte eigentlich nur Musik machen. Beheimatet in Leutesheim (Litze) bei Kehl, hatte es Ihn beruflich nach Worms verschlagen.

Erst im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass er auch Dirigent ist und er vertrat Paul hin und wieder, wenn dieser verhindert war. Nachdem Paul sich aus zeitlichen Gründen als Dirigent zurückziehen wollte, übernahm Rainer im Rahmen des Herbstkonzertes 2008 den „Dirigentenstab“ beim Musikverein. Aus beruflichen Gründen hat Rainer seit Januar 2011 Worms wieder verlassen und fährt seitdem jeden Mittwoch zur Probe und zu Auftritten mehrere hundert Kilometer nach Worms.

Da dies auf Dauer unzumutbar ist, beendet er zum 30. April sein Engagement beim Musikverein. Für uns alle bedeutet dies einen schmerzhaften Verlust, denn Rainer ist nicht nur ein hervorragender Dirigent, der unser Orchester zu Höchstleistungen gebracht hat, sondern auch ein guter Freund.

Wir wünschen Rainer für die Zukunft alles Gute und werden auch weiterhin in freundschaftlichem Kontakt zueinander stehen. In der letzten Probe gab es eine Überraschungs-Abschiedsfeier.

Uns bleibt nur vielen, vielen Dank für die tolle Zeit miteinander zu sagen.

Christian Gerling – unser neuer Dirigent

Mai 2011

Liebe Mitglieder der Harmonie Herrnsheim! Als neuer Dirigent des Orchesters möchte ich mich gerne bei Ihnen vorstellen. Geboren in Aschaffenburg in Unterfranken, begann meine Verbundenheit mit der Musik schon als Kind mit dem Trompetenunterricht im örtlichen Musikverein. Sehr bald stand fest: Musik sollte nicht nur mein Hobby sein, sondern auch mein Beruf werden. An der Hochschule für Musik in Würzburg studierte ich Musikpädagogik zum Diplom-Musiklehrer mit Hauptfach Trompete, nach dessen Abschluss mich private Gründe vor gut zwei Jahren nach Worms führten. Meine bereits gesammelten und zukünftigen Erfahrungen, sowie mein Wissen in der Musik möchte ich als Lehrer und Dirigent weitergeben, und gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern des Orchesters neue Werke entdecken. Jeder Musiker bringt seine individuellen Stärken, Schwächen und musikalischen Vorlieben mit. Jeder Einzelne trägt dabei zum Klang dieses Orchesters bei und ist somit ein wichtiger Teil des Ganzen. Ich möchte alle Musikerinnen und Musiker dabei unterstützen sich einzubringen, ihre Stärken fördern aber auch helfen, ihre Schwächen zu überwinden und somit gemeinsam voranzukommen, kommende Aufgaben gut zu meistern und neue Ziele zu erreichen. Ich freue mich auf eine fruchtbare und angenehme Zusammenarbeit mit dem Musikverein und auf viele schöne Konzerte.

Jugendkonzert

Samstag, 28. Mai 2011, 19:30, evangelische Kirche Herrnsheim

Die „Harmotones“, das Jugendorchester des Musikvereins Harmonie Herrnsheim veranstaltete am 28.05.2011 erstmals ein Konzert im Paulussaal der ev. Kirchengemeinde. Unter der Leitung von Benedikt Rosmanith spielte das Orchester „Konzertantes und populäres aus verschieden Epochen“ Bei Klassikern wie „Hey Jude“ und „Man in the Mirror“ kamen die Zuhörer schnell in den Takt der Musik und wippten mit den Füßen.

Das Flötenensemble unter der Leitung von Karin Färber spielte aus dem traditionellen Liedgut „Das klinget so herrlich“, natürlich nicht ohne die wichtigsten Informationen zum Stück weiterzugeben.

Ihr Können stellten auch das Blechbläser Ensemble (Leitung Christian Gerling) und das Klarinetten Ensemble (Heike Büchler) unter Beweis. Sie spielten gemeinsam die Abschluss Stücke „I don´t mean a thing“ von Duke Ellington, „Like a Prayer“ von Madonna und „I gotta feeling“ von den Black Eyed Peas.

Dirigent Benedikt Rosmanith war vom hervorragenden Verlauf des Abends begeistert. „Leute ihr wart genial“ rief er den jungen Musikern zu. Rosmanith gab zu, dass es in der Generalprobe noch ein paar kleinere Probleme gegeben hatte, aber davon war heute Abend nichts mehr zu spüren.

Das Publikum bedankte sich mit langem Applaus für den gelungenen Abend.

Ein besonderer Dank gilt der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Ludwig, der gerne bereit war, seine Kirche für diese Veranstaltung zur Verfügung zu stellen.

Auch er war mit dem Verlauf des Abends zufrieden, machte eifrig Fotos und wippte im Takt mit.

Ob wir uns auf ein weiteres Jugendkonzert freuen können: „Warum nicht?“ meinte Benedikt Rosmanith……

Rudolf Steuer verstorben

Mittwoch, 15. Juni 2011

Der Musikverein Harmonie trauert um sein Ehrenmitglied Rudolf Steuer, der am Mittwoch, den 15. Juni 2011, im Alter von 91 Jahren verstarb.

Rudolf Steuer gehörte über viele Jahre dem Vorstand des Musikvereins, als Beisitzer und als 2. Vorsitzender, an.

Im Kreismusikverband Rheinhessen bekleidete er über lange Jahre das Amt des Kassenverwalters.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Herbstkonzert 2011

Sonntag, 30. Oktober 2011

Unter dem Titel „Welcome to America – musikalische Impressionen und Hits“ fand am 30. Oktober unser traditionelles Herbstkonzert in der ausverkauften Halle des DRK Berufsbildungswerkes statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Jugendorchester „Harmotones“ unter der Leitung von Benedikt Rosmanith. Mit „Poker Face“ von Lady Gaga, oder etwas ruhiger mit „Somewhere Out There“ sowie mit dem bekannten Stück „Boulevard of Broken Dreams“ von Greenday eröffneten die jungen Musiker das Konzert.

Direkt nach den „Harmotones“ kamen die über 30 Musiker der „Concert Band“ auf die Bühne. Seit Mai wird das Orchester von Christian Gerling geleitet. Durch das Programm führte Katharina Rave und versorgte das Publikum mit vielen Informationen und Anekdoten zu den einzelnen Stücken. Laute „Bravo“ Rufe gab es nach dem Klassiker „Stars and Stripes“, der 1987 zum amerikanischen Nationalmarsch erklärt wurde.

Uli Brückbauer bekam für sein Trompetensolo bei „Il Triello“ von Enno Morricone viel Applaus. Es handelt sich hierbei um den Originaltitel aus der Filmmusik zu „The Good, The Bad & The Ugly“. Bei „Mazama“ von Jay Chattaway mussten die Zuhörer genau hinhören, waren doch etliche Geräusche von ungewöhnlichen Instrumenten zu hören.

Nach der Pause wurde das Publikum mit „A String of Pearls“ in das Amerika der 50er-Jahre versetzt. Der Swing wurde von Jerry Gray komponiert und in einem Arrangement von Glenn Miller dargeboten. Das Trompetensolo zu „El Choclo“, übersetzt „Der Maiskolben“ wurde von Manfred Rosmanith gespielt und beschreibt die Anfänge des Tango in Argentinien.

Nach mehreren Zugaben ließen die Zuhörer die Musiker erst von der Bühne.Unser Dank gilt allen die bei der Vorbereitung und bei der Dekoration der Halle geholfen haben. Besonders bedanken wir uns beim Hauptquartier des 5. Fernmeldekommandos der U.S. Army in Wiesbaden, die uns amerikanische Flaggen zur Verfügung gestellt hatten.

Jugendorchester “HarmoTones”

Poker Face
Musik: Germanotta/Lady Gaga
Arr.: Sean O’Loughlin

Somewhere Out There
Musik: Mann/ Horner
Arr.: Michael Sweeney

True Colors
Musik: Steinberg/Kelly/Lauper
Arr.: Michael Brown

Boulevard of Broken Dreams
Musik: Green Day
Arr.: Douglas E. Wagner

 

 

 

Concert Band

Salty salsa
Musik: Marcel Peeters

Virginia
Musik: Jacob de Haan

Il Triello
Musik: Ennio Morricone
Arr: Johan de Meij

Mazama
Musik: Jay Chattaway

Oregon
Musik: Jacob de Haan

PAUSE

Stars and Stripes Forever
Musik: John Phillip Sousa
Arr.: Hermann Männecke

A String of Pearls
Musik: Jerry Gray
Arr: Jack Ham

Children of Sanchez
Musik: Chuck Mangione
Arr: Naohiro Iwai

El Choclo
Musik: A.G. Villoldo
Arr.: Robert Longfield

Winds of Poseidon
Musik: Robert W. Smith

Motown Story
Musik: Verschiedene Komponisten
Arr.: Peter Schüller

Sir Duke
Musik: Stevie Wonder
Arr.: Naohiro Iwai

Menü schließen