Archiv 2008

Neujahrsempfang im Vereinshaus

13. Januar 2008

Bei ihrem ersten Neujahrsempfang begrüßte die neu gewählte 1. Vorsitzende Marianne Meckbach eine ganze Reihe von zu ehrenden Mitgliedern.

Doch zuerst ließ sie das vergangene Jahr im Vereinsleben Revue passieren.

Höhepunkte von 2007 waren einmal der Auftritt beim politischen Aschermittwoch in Mainz als auch das zweimal ausverkaufte Herbstkonzert im Innenhof der Gottliebenkapelle in Herrnsheim.

Ernst Schiel zeichnete als Präsident des Blasmusikverbandes Rheinhessen-Nahe die Musiker Manfred Rosmanith (40 Jahre), Norbert Steuer (40 Jahre), Marion Schmitt (25 Jahre), Carolin Bardong (10 Jahre), Christian Färber (5 Jahre) und Hanna Holl (5 Jahre) mit den entsprechenden Ehrennadeln für ihre Zeit als aktive Musiker aus.

Marianne Meckbach ehrte für den Verein die Mitglieder Willi Rosmanith, Adam Strubel und Manfred Rosmanith für 40 Jahre und Ulrike Schmitt für 25 Jahre Vereinstreue.

Ständchen zum 60. Geburtstag von Hennes Gumbel in Monsheim

19.Juni.2008

Am 19. Juni 2008 waren wir anlässlich seines 60. Geburtstages zu einem Überraschungsständchen bei Hennes Gumbel engagiert. Während des EM Viertelfinales Deutschland-Portugal startete die musikalische Überraschungsaktion von Nachbars Garten aus.

Hennes hat mir für alle Musiker folgendes Mail und die beiliegenden Bilder geschickt:

Lieber Norbert, liebe Musiker der HARMONIE, ich möchte mich hiermit noch einmal ganz herzlich für die gelungene Starthilfe in meine Sixties bedanken. Mit eurem tollen Überraschungsauftritt zu meinem 60.Geburtstag habt mir – und natürlich auch meiner Frau Ingrid und meinen Gästen – eine riesige Freude bereitet !!! Mit ein paar Impressionen von diesem schönen und für mich unvergesslichen Abend bleibe ich euer Hennes Gumbel

Weinfest “Herrnsheimer Abend”

08. August 2008

Trotz nicht sommerlicher Temperaturen führte der Musikverein „Harmonie Herrnsheim“ sein Sommerkonzert in der Remise des Herrnsheimer Schlosses als ein Höhepunkt des Weinsommers durch.

Die Dekoration, die aus ungefähr 200 in der Remise verteilten Sonnenblumen bestand, stimmte mit den Kerzenlichtern auf den Tischen die zahlreichen Gäste auf das Konzert ein.

Mit dem ersten Stück „The Lion sleep tonight“ sprang sofort der Funke auf das Publikum über, dessen Begeisterung sich mit jedem Titel steigerte. Der Wormser Dirigent Paul Schütt bot mit seinem Orchester, das er leidenschaftlich gekonnt führte, Unterhaltung im Swingstil der 40er und 50er Jahre (Ray Charles) bis zu dem Beatles-Hit „Yesterday“ oder Whitney Houstons Olympia-Song „One Moment In Time“. Der Fliegermarsch zur Auflockerung des Programms fehlte nicht.

Marktfrühstück der Wormser SPD auf dem Obermarkt

09. August 2008

Herbstkonzert im Paulussaal und in der Gottliebenkapelle

13. und 14. September 2008

Wegen widriger Wetterbedingungen musste der Musikverein „Harmonie Herrnsheim“ am Samstag, den 13.Sept. erstmalig in den Paulussaal der evang. Kirchengemeinde ausweichen, was aber bei dem ausverkauften Konzert, die Gäste durch eine bessere Akustik entschädigte. Am Sonntag, den 14. Sept. konnte das Konzert im stimmungsvollen Ambiente des Innenhofes der Gottliebenkapelle bei schönem Wetter vor vollbesetztem Publikum wiederholt werden.

Paul Schütt, der seit drei Jahren die Blaskapelle mit viel Herzblut geleitet hatte, übergab das Dirigat an den Vizedirigenten Rainer Wörner. Symbolisch überreichte er Rainer Wörner bei beiden Konzerten den Taktstock.

Doch zuerst startete das Konzert mit „Fanfare For The Third Planet“ von Richard Saucedo, indem Paul Schütt letztmalig sein Orchester meisterlich führte.

Präzise ausgeführte Rhythmen der Posaunen, gepaart mit dem rhythmischen Beat des Schlagzeuges führten in das 90-minütige Konzert ein.

Eine Diaschau zu den einzelnen Musiktiteln trug zusätzlich zur Unterhaltung bei. Katharina Rave moderierte durch das Programm und referierte dabei mit viel Kenntnis kurzweilig über die dargebotenen musikalischen Werke.

Das Blasorchester bot dem Publikum eine große Bandbreite seines Könnens. Diese reichte von „Virginia“, einem Werk, das den amerikanischen Bundesstaat Virginia von seiner Entstehung an musikalisch beschreibt, über die Musik des Musicals „West Side Story“ bis zu „Alexanders Ragtime Band“.

Mit der spanischen Ouvertüre „Alcazar“, die durch das spanische Flair in unverkennbarer Weise geprägt ist, endete das Konzert. In den schnellen Passagen der Ouvertüre hat der Komponist den Flamenco, das Stampfen mit den Hacken und den Klang der Kastagnetten eingefangen. Ein Werk also voller andalusischer Lebensfreude.

Das Publikum bedachte beide Aufführungen jeweils mit viel Applaus.

Programm
 

Fanfare for the 3rd Planet
Musik: Richard L. Saucedo

Thunder (Nascar Theme)
Musik: David Robidoux
Arr.: John Moss

Tom Jones in Concert
Arr.: Frank Bernaerts

The Rainbow Connection
Musik: Paus Williams / Kenneth L. Ascher
Arr.: John Moss

Virginia
Musik: Jacob de Haan

White River Canyon
Musik: John Higgins

Robin Hood
Musik: Michael Kamen
Arr.: Erick Debs

Alexander´s Ragtime Band
Musik: Irving Berlin
Arr.: Junko Miyahara

 

Somewhere
Musik: Leonard Bernstein
Arr.: Jay Bocook

Jesus Christ Superstar
Musik: Andrew Lloyd Webber
Arr.: Henry Mancini / John Moss

Alcazar (Spanish Overture for Band)
Musik: Liano

 

 

Kerwekonzert in der Herrnsheimer Hauptstraße

21. September 2008

Menü schließen