Archiv 2007

Neujahrsempfang im Vereinshaus

14. Januar 2007

Eine Stadt ist nicht nur durch Industrie, Handel und Handwerk lebendig, sondern auch durch ihre Kultur, in die sich Menschen einbringen. Ein solcher Kulturträger ist die Harmonie Herrnsheim, nicht nur für die Vorortgemeinde, sondern auch für Worms und weit darüber hinaus. Diese Wertschätzung von Oberbürgermeister Michael Kissel freute die Besucher des Neujahrsempfangs . Rudi Schmitts Jahresrückblickt bestätigte noch einmal das „Kulturgut Harmonie“ und brachte das vergangene 60jährige Jubiläumsjahr in Erinnerung. Anschließend nahm er die Ehrungen für langjährige Mitglieder vor und betonte, dass sie dem Verein ein wichtiger Rückhalt sind. Magda Klingler, Toni Prawitz, Maria Steuer, Halina Wachter und Alexander Holfter wurden für ihre 25jährige, Josef Kissel für seine 50jährige und Hans Kissel für seine 60jährige Mitgliedschaft geehrt. Ernst Schiel, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Rheinhessen, freute sich besonders, Rudi Schmitt für seine langjährige Jugendarbeit die Fördernadel des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz zu überreichen. Adam Strubel und Rudolf Steuer ernannte er aufgrund jahrzehntelangen Engagements zum Wohle der Blasmusik zu Ehrenmitgliedern des Kreismusikverbandes Rheinhessen. Für fünf Jahre aktives Musizieren wurden Anne-Cathrin van der Hagen, Hanna van der Loo, Stefanie Meckbach und Marius Feth, für 10 Jahre aktives Musizieren Sebastian Sperwien geehrt. Gedacht wurde an diesem Neujahrsempfang auch an das ehemalige Vorstandsmitglied Heinz Dexheimer, der zwei Tage zuvor verstarb.

Herbstkonzert in der Gottliebenkapelle

8. und 9. September 2007

Es ist ein besonderer Ort: Im Kreuzgang der Herrnsheimer Gottliebenkapelle scheint die Zeit stillzustehen. Und vielleicht macht gerade das den Reiz dieses Konzertes aus: Zwischen altem Gemäuer und Schmiedekunst aus vergangener Zeit in Georg Gershwins und Stevie Wonders Musik einzutauchen. Unter der Leitung von Paul Schütt und Co-Dirigent Rainer Wörner brachte das Orchester der Harmonie an diesem Abend seine geleistete Probenarbeit auf den Punkt: „The Age of Aquarius“ von Bert Appermont. Dies war wohl die „tonkünstlerisch extremste Gipfelbesteigung“ der zurückliegenden Wochen und Monate. Die beiden Gastmusiker Christoph Gote und David Panzer von der Wormser Jugendmusikschule unterstützten mit Pauken, Marimbaphon und Xylophon dieses klingende Großprojekt. Bei „New York, New York“ durfte sich das Publikum über die ausdrucksstarke Stimme unserer Sängerin Christine Gralow freuen. Durch das Programm führte Nina Rave mit Wissenswertem zu Komponisten und Musik.

Programm
 

George Gershwin in Concert
Musik: George Gershwin
Arr.: Karl Pfortner

The Best of Stevie Wonder
Musik: Stevie Wonder
Arr.: John Wasson

Spinning Wheel
Musik: David Clayton Thomas
Arr.: Bjørn M. Kjærnes

The Age of Aquarius
Musik: / Arr.: Bert Appermont

Olsen-Banden
Musik: Ben + Fabricius Bjerre
Arr.: Lars Erik Gudim

He Ain’t Heavy
Musik: Bobby Scott, Bob Russell
Arr.: Wolfgang Geiger

The Saint’s Hallelujah
Musik: Luther Henderson
Arr.: Johnnie Vinson

Boogie Down
Musik: Michael Omartian, Al Jarreau
Arr.: Idar Torskangerpoll

New York, New York
Gesang: Christine Gralow
Musik: John Kander
Arr.: Peter Schüller

 

 

The Cream of Clapton
Musik: Eric Clapton
Arr.: Ron Sebregts

Moondance
Musik: Van Morrison
Arr.: Andrea Ravizza

Buenaventura
Musik:/ Arr.: Steve Hodges

Zugaben

Selections from Mary Poppins
Musik: Richard M. Shermann / Robert B.Shermann
Arr.: Ted Ricketts

The Peanut Vendor
Musik: Moises Simons
Arr.: John Moss

Kerwekonzert in Herrnsheim

16. September 2007

Menü schließen