Archiv 2006

Neujahrsempfang im Vereinshaus

15. Januar 2006

Rudolf Schmitt begrüßte alle Anwesenden mit dem Spruch: Unser Verein schläft nicht und ist in Hochform.

Am 9. November 1946 wurde der Verein mit 36 Mitgliedern und 17 Musikern gegründet. Zum heutigen Zeitpunkt hat der Verein 346 Mitglieder und 47 Musiker. Ortsvorsteherin Frau Silvia Gutjahr musste vernehmen, dass es 60 Jahre mit Höhen und Tiefen waren.

Beim Rückblick auf die 60 Jahre hob Rudi Schmitt die Gründung der Jugendkapelle 1968 hervor da sich aus dieser Gruppe 1976 die Big Band formierte. Diese sorgten mit Auftritten im Festhaus sowie bei Funk und Fernsehen für Furore.

 
 

Aktuell musste erwähnt werden, dass man einen neuen Dirigenten suchen musste. Mit Paul Schütt fand man einen Dirigenten bei dem die Chemie stimmte.

Albert Görtz seit 1960 im Verein wurde von Rudi Schmitt zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Ehrungen vom Verein

9 Damen und Herren der ersten Stunde, seit 1946 Mitglied

50 Jahre Norbert Steuer

5 Nachwuchsmusiker wurden vom Vorsitzenden des Musikverbandes Rheinhessen, Ernst Schiel, für 5 Jahre Verbandszugehörigkeit geehrt.

Den musikalischen Rahmen bildete ein Bläserquartett um Paul Schütt

Fastnachtsumzug in Herrnsheim und politischer Aschermittwoch der SPD in Mainz

25. Februar 2006 und 1. März 2006

Diese beiden Auftritte haben seit vielen Jahren einen festen Platz in unserem Terminkalender. Die Bilder vom Fatnachtsumzug hat unser Musiker Rolf Grau geschossen, der in diesem Jahr nicht mitmarschieren konnte. Die Bilder aus Mainz verdanken wir Bernd Wengrzik.

Worms blüht auf

Sonntag, 6.April 2006

Einweihung des Bootshauses beim Wormser Ruderclub

Samstag, 13. Mai 2006

50 Jähriges Jubiläum der katholischen Kirchenmusik Worms-Herrnsheim

Sonntag, 21. Mai 2006

Herbstkonzert 2006 - Probewochenende in der Jugendherberge Wolfstein

Freitag, 1. und Sonntag 3. September 2006

Herbstkonzert 2006 in der Gottliebenkapelle

Samstag, 9. und Sonntag 10. September 2006

Am 9. Und 10. September 2006 fanden unsere 2 Herbstkonzerte vor ausverkauftem Haus statt. An beiden Tagen konnten jeweils über 100 Besucher begrüßt werden. Paul Schütt und Co Dirigent Rainer Wörner haben die Musiker excellent für dieses Konzert geschult.

Die Besucher konnten unter anderem Werke von Bennie Goodman, John Williams, Ray Charles hören. Musiker und Zuhörer wurden von der Auswahl der Stücke und dem Humor des Dirigenten Paul Schütt animiert. Man merkte deutlich das es allen Musikern sehr viel Spaß machte im Bilderbuchambiente der Gottliebenkapelle zu musizieren.

Dass die Ziele hoch gesteckt waren, hörte man an bei den Kinotiteln aus Star Wars oder die Unglaublichen. Aufgelockert wurde zwischen durch mit Mary Poppins von Richard Shermann. Es steckte viel Arbeit darin was sich aber im sauberen Klang nicht überhören ließ. Jedes Detail kam klar und deutlich.

Es wurden auch Stücke gespielt die man eigentlich nicht unbedingt einer Kapelle zuordnet wie z.B. Amazing Grace. Vor 2 Jahren beim Konzert hatte das Orchester bei diesem Stück Dudelsack-Begleitung. In diesem Jahr begann das Stück, geschrieben von Luther Henderson, traditionell, endete aber im schnellen Swing Rhythmus.

Erfreulich war das das Orchester viele Junge aber auch die nötigen Routiniers besitzt. Einige junge Musiker konnten mit Soloparts Ihr können unter beweis stellen. Alles passte gut zusammen und Musikbegeisterte können das Konzert noch einmal live hören am 01. Oktober im Mozartsaal zu Gunsten UNICEF.

Erwähnt sei auch Nina Rave die durchs Programm führte. Sie brachte Informationen zur Geschichte der Stücke, zu Komponisten und Arrangeuren was dem Publikum sehr gut gefiel.

Am Ende verteilten der 1. Vorsitzende Rudi Schmitt und der Dirigent Paul Schütt am Ausgang Rosen an die Damen. Anschließend verweilten Gäste und Musiker noch im Garten der Gottliebenkapelle bei einem Glas Sekt.

Programm
 

Tribute to Ray Charles
Musik: Ray Charles
Arr.: Johnnie Vinson

Selections from Mary Poppins
Musik: Richard M. Shermann / Robert B.Shermann
Arr.: Ted Ricketts

La Storia
Musik: Jacob de Haan

Tribute
Musik: E. Gunnarsson, F. Karlsson, J. Asmundsson, W. Haffner, G. Briem
Arr.: Bjœrn M. Kjærnes

 

 

Benny Goodman: The King of Swing
Musik: Benny Goodman
Arr.: Paul Murtha

Be Thou my Vision (Gå inte forbi)
Musik: trad.
Arr.: Idar Torskangerpoll

Movie Adventures
Musik: John Williams
Arr.: Michael Sweeney

Big Band Superhits
Musik: verschiedene Komponisten
Arr.: Paul Murtha

The Peanut Vendor
Musik: Moises Simons
Arr.: John Moss

 

A Tribute to Harold Arlen
Musik: Harold Arlen
Arr.: James Kessler

Amazing Grace
Musik: trad.
Arr.: Luther Henderson / Paul Murtha

Music from ‘The Incredibles’
Musik: Michael Giacchino
Arr.: Jay Bocook

Zugaben

African Symphony
Musik: Van McCoy
Arr.: Naohiro Iwai

Pata Pata
Musik: Miriam Maeba / Jerry Ragovoy
Arr: Roland Kreid

Kerwekonzert 2006

Sonntag 17. September 2006

Unser traditionelles Kerwekonzert fand nicht mehr im Schlosspark, sondern in der abgesperrten Herrnsheimer Hauptstraße statt, wohin in diesem Jahr das gesamte Kerwegeschehen verlagert wurde. Der neue Standort am “Reitschuleck” hat sich auf Anhieb bewährt, da die Akustik wesentlich besser ist als im Park da sich die Töne nicht so schnell in der Weite der Landschaft verlieren.

Eröffnet wurde das Konzert von der Jugendkapelle unter der Leitung von Karlheinz Dupuis, die sich in diesem Rahmen erstmals dem Herrnsheimer Publikum präsentierte. Danach folgte das Blasorchester unter der Leitung von Paul L. Schütt, der es nicht nur musikalisch, sondern auch mit seinen humorvollen Ansagen verstand, die zahlreichen Zuhörer bei Laune zu halten.

Nach einer Zugabe folgte das jähe Ende, denn der Himmel öffnete schlagartig seine Schleusen und wir hatten Mühe, unsere Ausrüstung ohne bleibende Wasserschäden im Hänger zu verstauen.

Festakt zum 60-jährigen Jubiläum

12. November 2006

Der Festakt fand am 13. November 2006 im Herrnsheimer Schloss statt. Der erste Vorsitzende Rudolf Schmitt konnte sehr viele Gäste aus den eigenen Reihen und befreundeter Vereine begrüßen. Die musikalische Umrahmung übernahm selbstverständlich der Geburtstagsverein unter der Leitung von Paul Schütt.

Der erste Vorsitzende Rudolf Schmitt und Ehrenmitglied Albert Görtz bescheinigten dem Verein einen hervorragenden Leistungsstand. Dies ist den hervorragenden Dirigenten zu verdanken. Mit einem sehr umfangreichen Repertoire von Marsch bis Swing, über 300 Mitgliedern und einem Durchschnittsalter von 26 Jahren ist man für die Zukunft gut gerüstet.

Albert Görtz erinnerte daran das man 1946 mit 32 Mitgliedern angefangen hat und Jahr für Jahr die Mitgliedszahlen stiegen, was die Beliebtheit des Vereins zeigt. Auch der Oberbürgermeister Michael Kissel sieht die Harmonie im Kulturleben der Stadt Worms als unverzichtbar. 1968 wurde das Jugendorchester gegründet und 1976 die Big Band, die Fernseh- und Radioauftritte hatte. Schließlich gab es noch den Bau eines Vereinsheimes in Eigenregie. Dieses würdigten auch Ortsvorsteherin Silvia Gutjahr und Oberbürgermeister Michael Kissel.

Albert Görtz brachte es auf den Punkt: So etwas bringt nur ein Verein zustande, der ein gesundes, starkes Vereinsleben hat mit viel Harmonie und engagierten Menschen!

Der Ehemalige Dirigent Josef Töngi erhielt den goldenen Taktstock als Anerkennung für sein Engagement im Verein, speziell bei Planung und Bau des Vereinsheim.

Eine besondere Überraschung war ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk zum 70. Geburtstag des Vorsitzenden Rudolf Schmitt. Die alte Big Band der Harmonie trat in Originalbesetzung auf!

Menü schließen