Archiv 2001

Frühjahrskonzert 2001

Samstag, den 19. Mai 2001, 19:30 Uhr, Kath. Pfarrzentrum Worms-Herrnsheim

Der 1. Vorsitzende Rudi Schmitt begrüßte die zahlreichen Gäste und bedankte sich für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr. Er wies vor allem auf die erfolgreiche Jugendarbeit hin. Mit einem Glas Sekt stieß er auf ein hoffentlich genauso erfolgreiches Jahr 2001 an. Es folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Verein und aktive Tätigkeit im Orchester. Besonders hob Rudi Schmitt die Verdienste seines Vorgängers Albert Görtz hervor, der für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt wurde. Ohne sein unermüdliches Engagement wäre das eigene Vereinshaus nicht entstanden. Im Jahr 2000 fand, begleitet durch unseren Dirigenten Josef Töngi, ein D 1 Lehrgang statt, der von allen Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen wurde.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den 5 Geschwistern der Familie Feth, zu denen auch unser Fagottspieler Marius zählt.

Schnupperprobe für Bockflötenschüler

Freitag, den 02. Februar 2001, 15:00 Uhr im Vereinshaus

Für unsere größeren Blockflötenschüler fand am Freitag, den 2. Februar 2001, eine Schnupperprobe statt, in der sie “richtige” Blasinstrumente ausprobieren konnten. Nach einer kurzen Vorführung unseres 1. Vositzenden Rudi Schmitt an den Blechblasinstrumenten, unserer Musikerin Elisa an den Holzblasinstrumenten und der Flötenlehrerin Karin Färber an der Querflöte, durften die Kinder den Instrumenten Ihre ersten Töne entlocken. Es war erstaunlich, welch satte Töne bereits nach kurzer Zeit zu hören waren.

Politischer Aschermittwoch der SPD im kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Mittwoch, den 28. Februar 2001

Bereits zum 8. Mal in Folge begleiteten wir musikalisch den politischen Aschermittwoch der Rheinland-pfälzischen SPD, im kurfürstlichen Schloss zu Mainz. Der erste Teil unseres Auftrittes war geprägt von Hektik und Unruhe im Saal, in Erwartung von Bundeskanzler Gerhard Schröder, des Rheinland-Pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck und Verteidigungsminister Rudolf Scharping . Nachdem sich der Bundeskanzler und der Ministerpräsident verabschiedet hatten und sich durch unsere Garderobe zum nächsten Termin begaben, folgte der zweite Teil unseres Auftritts. Zum traditionellen Heringsessen, spielten wir mit dem Blasorchester der Harmonie beschwingte Unterhaltungsmusik .

Frühjahrskonzert 2001

Samstag, den 19. Mai 2001, 19:30 Uhr, Kath. Pfarrzentrum Worms-Herrnsheim

40 Musikerinnen und Musiker luden ins katholische Pfarrzentrum ein, um Ihr Können zu zeigen. Der jüngste aktive Benedikt Rosmanith am Schlagzeug ist gerade mal 11 Jahre. Die Harmonie braucht sich um Nachwuchs keine Sorgen zu machen.

Mit Friedrich Händels Feuerwerksmusik startete das dreistündige Konzert. Marius Feth zeigte bei „Don`t mock baroque“ wie man ein Fagott als Soloinstrument einsetzen kann. Coral and Beat for Band, ein Ragtime Medley und ein Dixieland Jam, total verschiedene Stilrichtungen sorgten für wippende Füße.

Das Oppenheimer Saxophon Quartett spielte eine Ouvertüre aus Verdi`s „La Traviata“ und ein Allegro aus Mozart`s „kleiner Nachtmusik“. Henrike Bischer zeigte einmal mehr wie groß eine Piccoloflöte bei einem so großen Orchester rauskommen kann. Mühelos kam Sie gegen die Menge an Instrumenten an.

Nach der Pause kamen noch Titel wie“singin in the rain“, „Classics“ von Elton John und “I will survive”. Erst nach mehreren Zugaben durften die Musiker Ihre Instrumente einpacken.

Herbstkonzert 2001

Sonntag, den 9. September 2001, 17:00 Uhr, Gottliebenkapelle

Trotz des regnerischen Wetters war die Gottliebenkapelle ausverkauft. 180 Besucher kamen in den Kreuzgang, um zu horchen was die Harmonie unter der Leitung von Josef Töngi in diesem Jahr zu bieten hat. Für Klassikfreunde gab es Melodien aus „ Nabucco“ und „Aida“ von den Trompeten kamen die pompösen Passagen ebenso wie die Walzerklänge gekonnt rüber.

Mit „Les Trois Cloches“ von Jean Villard wurde ein kurzer Stop in Frankreich gemacht. Für unser Gesangsstück „I will follow you“ wurde Gabriele Lock engagiert. Solos in diesem Stück wurden von Dominique Töngi an der Querflöte und Christoph Pauly am Saxophon gespielt.

Dominique Töngi an der Querflöte und Adam Strubel am Klavier spielten von Mozart das Stück „Andante für Flöte“. Hier zeigte sich, dass der Verein junge Talente in den Reihen hat.

Bei „Kinderträume“ und „American Pie“ wurden nochmals Instrumente und die Altstimme von Frau Gabriele Lock vereint. Erst nach Zugaben durften die Musiker einpacken.

Gastgeberin Baronin von Heyl und der 1. Vorsitzende Rudolf Schmitt freuen sich auf weitere Konzerte in diesem Ambiente.

Adventsfeier 2001

Samstag, den 1. Dezember 2001, 15:00 Uhr, Kath. Pfarrzentrum Worms-Herrnsheim

Von unserem Pressesprecher Rolf Grau

Bereits am Samstag, den 1.12.2001 veranstaltete der Musikverein Harmonie seine diesjährige Weihnachtsfeier. Der Vorsitzende des Vereins, Rudi Schmitt, konnte auch in diesem Jahr wieder im vollbesetzten Pfarrzentrum Mitglieder, Freunde und Gönner begrüßen. Nach einleitenden Worten des Dirigenten des Musikvereins Josef Töngi ‚ spielte unter seiner Leitung das Jugendorchester einige zur Weihnachtszeit passende Musikstücke. Gekonnt vorgetragen durfte man feststellen, dass die Nachwuchsarbeit gute Früchte trägt. Danach zeigten die Blockflötenspieler unter der Leitung von Karin Färber was sie gelernt haben. Erstaunlich mit welcher Konzentration und Hingabe die Kleinen bei der Sache und die Musikstücke fehlerlos zu Gehör brachten, teilweise auch unterstützt von einigen Müttern an Gitarre, Blockflöte und Tamburin. Nun folgte von den Kindern der musikalischen Früherziehung der von Andrea Braun einstudierte Zwergentanz. Begleitet von Teilen des Blasorchesters mit der Melodie von den hölzernen Soldaten suchten die Kinder im roten Zwergenkostüm nach einem Goldschatz in Form eines Notenschlüssels, den sie mit Schaufeln ausgruben. Riesenbeifall für diese einfallsreiche Aufführung.

Norbert Steuer, der den Ablauf souverän moderierte, eröffnete nun das traditionelle Kuchenbüffet, wo sich jeder nach Herzenslust an den selbstgebackenen Kuchen bedienen konnte. Zwischendurch wurden Lose für die Tombola verkauft, die in diesem Jahr erfreulich gute Gewinne aufwies.

Zum Abschluss der Feier spielte das Blasorchester noch 3 Musikstücke (Music, Hanover Hymn, Erinnerungen an St. Jonny) und entließ ein zufriedenes Publikum mit den besten Weihnachtswünschen auf den Heimweg.

Menü schließen